Ihr Partner im Abgasskandal

Aktuelle News:

OLG München bestätigt Widerruf von Sixt-Leasingvertrag

14. August 2020: Mit einem wegweisenden Urteil hatte das OLG München kürzlich bestätigt, dass ein Sixt Leasingvertrag wirksam widerrufen werden kann. Dem Kläger wurden alle bereits gezahlten Leasingraten und die Anzahlung in voller Höhe zugesprochen. Hier zum Beitrag.

10 Jahre nach der Duisburger Loveparade

23. Juli 2020: Wir wenden uns an Sie am 10. Jahrestag der Katastrophe, deren strafrechtliche Verfolgung in diesen Tagen verjährt. 10 Jahre lang haben wir mehr als 80 Hinterbliebene und Opfer in ihrem Schmerz und mit ihrem Wunsch nach Aufklärung begleitet. Am Ende steht grenzenlose Enttäuschung. Hier zum Beitrag.

Finanzaufsicht im Blindflug

5. Juli 2020: Das Versagen der Finanzaufsicht bei Wirecard bestätigt erneut: Verbraucher-schutz ist für die Behörde eine ungeliebte Pflichtaufgabe. Ein Essay von Prof. Dr. Julius Reiter, erschienen in der Euro am Sonntag. Hier zum Beitrag.

BAUM REITER & COLLEGEN – IHR VERLÄSSLICHER PARTNER

Kompetent und individuell

Seit der Kanzleigründung im Jahre 2001 sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner bei Fragen im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts, des IT-Rechts sowie des Arbeitsrechts. Zudem hat sich unser Team auf die Geltendmachung von Rechten Betroffener bei Massenschadensfällen wie dem VW-Abgasskandal (2015 ff.) oder der Loveparade-Katastrophe (2010) spezialisiert.

Wir beraten pragmatisch, effizient und lösungsorientiert. Als Motivation für alle Aktivitäten dient unserem Team das Ziel, für Ihr Recht zu streiten und Mehrwert zu schaffen. Sollten Standardlösungen nicht anwendbar sein, entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen den passenden, individuellen Weg. Unsere Beratungen finden immer partnerschaftlich und auf Augenhöhe statt. Nehmen Sie Kontakt zu unserem Team auf: wann immer Sie möchten.

Wir freuen uns auf das Erstgespräch mit Ihnen!

Pleite der Wirecard AG – wer haftet für Verluste?

Am 25.06.2020 stellte der Zahlungsabwickler Wirecard einen Insolvenzantrag. Wirecard musste einräumen, dass ein in der Bilanz geführter Betrag von rund 1,9 Milliarden Euro offensichtlich niemals existiert hatte. Die Folge war eine sofortige Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung der Wirecard AG, die Aktie stürzte von zuvor knapp 140 Euro auf zeitweise unter zwei Euro ab.

Anleger und Aktionäre stellen sich nun berechtigsterweise die Frage, wer für diese Verluste haftet. Die Kanzlei baum reiter & collegen prüft für Sie kostenfrei inwieweit kapitalmarktrechtliche Schadensersatzansprüche bestehen oder ob Ansprüche gegen Dritte, wie z.B. Vorstandsmitglieder oder Wirtschaftsprüfer, geltend gemacht werden können

Sind Sie von der Wirecard Pleite betroffen? Dann lassen Sie jetzt Ihre Ansprüche prüfen!

Hoffnung auf höhere Entschädigungen für Diesel-Fahrer

Die zahlreichen Urteile von deutschen Gerichten gegen VW stellen schon lange keine Überraschung mehr dar. Nahezu jeden Tag wird die Volkswagen AG in Deutschland auf Grund vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zu Schadensersatz zuzüglich der üblichen Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszins verurteilt.

Jedoch urteilen immer häufiger Gerichte neben den üblichen Zinsen auch noch die so genannten Deliktszinsen ab. Daher können viele betroffene Diesel-Fahrer zukünftig auf eine noch höhere Entschädigung von VW und auch anderen Herstellern hoffen als bisher.

Sind auch Sie vom Abgasskandal betroffen? Dann sichern Sie sich jetzt mit unserer Hilfe Ihre Ansprüche!

Diesel-Abgasskandal

Diesel Abgasskandal

Die Kanzlei baum reiter & collegen bietet VW-Autobesitzern eine kostenlose Erstprüfung bezüglich eines möglichen Schadensersatzes gegenüber dem Volkswagen-Konzern an. Geschädigte können sich ihre Ansprüche über das Online-Formular auf unserer Webseite sichern. Dort finden Sie alle Informationen zum Diesel-Abgasskandal.

Loveparade-Katastrophe

Loveparade Katastrophe

Der Strafprozess im Loveparade-Verfahren begann am 8. Dezember 2017 in Düsseldorf. Angeklagt waren sechs Mitarbeiter der Stadt Duisburg sowie vier Mitarbeiter des Veranstalters Lopavent. Diese mussten sich unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung verantworten. Prof. Dr. Julius Reiter vertritt im Namen unserer Kanzlei mehr als 100 Verletzte und Angehörige der Loveparade-Katastrophe vom 24. Juli 2010, die 21 Todesopfer und über 500 Verletzte forderte.

IT-Recht

IT-Recht

Die Informationstechnik (IT) hat eine rasante Entwicklung vollzogen. Die Integration softwaregestützter Prozesse und das Internet bieten große Möglichkeiten, bergen aber auch Haftungsrisiken. Als erfahrene und kompetente Kanzlei beraten wir Sie gerne zu den verschiedenen Schwerpunktthemen des IT-Rechts: Vertrags-, Urheber-, Wettbewerbs- und Datenschutzrecht.