Bußgeld gegen den VfB Stuttgart

DR. IUR. OLAF METHNER

DR. IUR. OLAF METHNER

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeitsrecht sowie IT-Recht

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Jedenfalls kein Bagatellfall waren Datenschutzverstöße beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, aufgrund derer der baden-württembergische Landesdatenschutzbeauftragte nun ein Bußgeld in Höhe von 300.000 € verhängt hat. 

Geschäftsgeheimnisse

Sportlich läuft es für den Aufsteiger in dieser Saison sehr erfreulich. Datenschutzrechtlich waren aber erhebliche Missstände festzustellen, da in der Vergangenheit personenbezogene Daten der Vereinsmitglieder wiederholt zweckwidrig verwandt und unberechtigt an Dritte weitergegeben wurden. Als dies bekannt wurde, leitete die Datenschutzbehörde ein Ermittlungsverfahren ein, das nun mit dem Bußgeld beendet wurde. Strafmildernd wurde anerkannt, dass sich der VfB kooperatív zeigte, sein Fehlverhalten einsah und sich verpflichtete, sein Datenschutzmanagement umzustrukturieren und zu verbessern. Zudem wird der Bundesligist Projekte zur Sensibilisierung von Schülern und Nachwuchsfußballern im Umgang mit personenbezogenen Daten fördern. So soll auch der Datenschutz beim VfB Stuttgart bundesligatauglich werden.