Die VW-Sammelklage wird immer wahrscheinlicher

LG Braunschweig hat um Durchführung beim OLG gebeten! Im rechtlichen Vorgehen gegen VW konnte vor dem Landgericht Braunschweig ein weiterer Etappensieg verzeichnet werden. Denn das Landgericht hat mit einem sogenannten Vorlagebeschluss vom 05.08.2016 das Oberlandesgericht über den zu entscheidenden Sachverhalt informiert und um die Durchführung eines Musterverfahrens (=VW-Sammelklage) gebeten. Bei einem solchen Musterverfahren geht es primär darum, strittige Punkte einheitlich …

VW-Sammelklage

Eine „Sammelklage“ (KapMuG-Verfahren) gegen VW: Das Landgericht Braunschweig geht im Musterverfahren zum nächsten Schritt Die gerichtliche Auseinandersetzung gegen Volkswagen wird vom Landgericht Braunschweig weitergeführt, um die VW-Sammelklage (KapMuG-Verfahren) erfolgreich abzuschließen.   Mit dem am 05.08.2016 datierten Vorlagebeschluss informiert das Landgericht Braunschweig das Oberlandesgericht über das Verfahren und ersucht die Durchführung der Sammelklage des Musterverfahrens. Ziel soll sein, dass sämtliche Anleger, …

VW Sammelklage

Schadenersatz für Aktionäre Betreffend der Causa VW Aktionäre fordern Schadenersatz wird mit der Eröffnung eines Kapitalanlegermusterverfahrens, kurz KapMuG genannt, gerechnet-  >> VW-Sammelklage. Unterstützung für ihre Forderungen erhoffen sich die Aktionäre seitens der Verfahren durch die US-Behörden und des Bundesausschusses, der dazu einen Untersuchungsausschuss gegen VW eingerichtet hat.   Die formellen Voraussetzungen für ein KapMuG wurden bereits im Sommer 2016 durch …

Zeitnahe Eröffnung des Kapitalanlegermusterverfahrens (kurz KapMuG) erwartet

VW KapMuG Verfahren Nachdem das zuständige Landgericht Braunschweig im August letzten Jahres den ersten Schritt in Richtung eines KapMuG ging durch die Einreichung eines Vorlagebeschlusses, wird nun die Eröffnung des KapMuG durch das Oberlandesgericht erwartet. Für die formelle Eröffnung muss das OLG zehn Musterkläger aus den Verfahrensteilnehmern auswählen.   Insgesamt beteiligen sich derzeit circa 1500 Geschädigte an der KapMuG. Sie …

Das VW-KapMuG-Verfahren – aktueller Stand und Anlegerinformationen

Viele VW-Aktionäre hoffen derzeit auf Schadensersatz und warten auf die Eröffnung des Kapitalanlegermusterverfahrens (KapMuG). Derzeit laufen diverse Ermittlungen gegen den Konzern und die verantwortliche Manager, deren Ergebnisse derzeit mit Spannung erwartet werden.   Worum geht es beim KapMuG-Verfahren? Worauf basieren die Ansprüche der Anleger? Das VW-KapMuG Verfahren: Der VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte wurde im September 2015 öffentlich. Als Reaktion darauf …

Schadenersatz für VW Aktionäre

Eröffnung des Kapitalanlegermusterverfahrens (KapMuG) in Kürze erwartet Anleger hoffen auf weitere Erkenntnisse aus den behördlichen Ermittlungen in den USA und des Untersuchungsausschuss des Bundestages   Das zuständige Landgericht Braunschwieg ebnete bereits im August 2016 den Weg für ein Kapitalanlegermusterverfahren (KapMuG). (Vorlagebeschluss vom 05.08.2016, Az. 5 OH 62/16). Nunmehr muss das Oberlandesgericht nach Auswahl der 10 Kläger Musterkläger das Verfahren formell …

Neues VW Abgasskandal Urteil mit Signalwirkung

Landgericht Hildesheim verpflichtet Volkswagen zur Rücknahme des Fahrzeuges Gericht spricht von Verbrauchertäuschung des Herstellers Hildesheim, 17.01.2017. Die Klage eines niedersächsischen Skodafahrers könnte zum Präzendenzfall werden. Das Landgericht Hildesheim urteilte erstmals gegen den VW Konzern und könnte mit dieser Rechtsprechung Signalwirkung entfachen. Nachdem bislang ausschließlich Händler im Rahmen ihrer gesetzlichen Gewährleistung vereinzelt zur Rückabwicklung verpflichtet wurden, stellte die Hildesheimer Zivilkammer erstmals …

Kanzeli buam reiter & collegen

Volkswagen Abgasaffäre: Ein Überblick über die Rechte der Autofahrer

Das Landgericht Braunschweig stellt sich in einem Urteil vom 12.10.2016 auf die Seite der Verbraucher Grundsätzlich stehen den betroffenen Fahrzeugbesitzern Gewährleistungsrechte dann zu, wenn ihr Fahrzeug einen Mangel aufweist. Aufgrund des Einsatzes einer unzulässigen „Schummelsoftware“ entspricht das Fahrzeug weder der üblichen Beschaffenheit noch ist es für die gewöhnliche Verwendung geeignet und ist damit mangelbehaftet. Voraussetzung für die Durchsetzung von Gewährleistungsrechten …

Erstmals in NRW: Audi-Händler aus Krefeld muss Dieselautos mit manipulierter Abgas-Software zurücknehmen

Das Landgericht Krefeld stellt sich in einem Urteil vom 14.09.2016 auf die Seite der Verbraucher: Ein Audi-Händler aus Krefeld muss zwei seiner verkauften Dieselautos mit Abgasschummelsoftware zurücknehmen. Gleichzeitig ist der Händler verpflichtet den Kaufpreis abzüglich der bisherigen Nutzung zurückzuzahlen. Dieses Urteil könnte Signalwirkung für weitere Klagen haben. Es wurde das erste Mal in NRW verbraucherfreundlich entschieden. Schon Anfang August erklärte …

VW Schadenersatz

Volkswagen Abgasskandal Schadensersatzansprüche der VW Aktionäre auch nach dem 18.09.2016 möglich Düsseldorf, 22.09.2016.  Thema VW Schadenersatz: Wie nunmehr bekannt geworden ist, sollen bereits 1400 Aktionäre eine individuelle Klage gegen den Volkswagenkonzern beim Landgericht Braunschweig eingereicht haben. Dies dürfte vor allem aus der Sorge vor einer möglichen Verjährung zum 18.09.2016 heraus geschehen sein. Mit der Anhängigkeit einer Klage kann eine drohende Verjährung …