Autonomes Fahren – Wie ist es um den Datenschutz bestellt?

Mehr Sicherheit durch autonomes Fahren Der Themenkomplex „autonomes Autofahren“ wird in der Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Unter dem Schlagwort des autonomen Fahrens (Datenschutz beim autonomen Fahren) werden Fahrzeuge zusammengefasst, die eigenständig ohne menschliches Eingreifen fahren können. Vorreiter in diesem Bereich sind der Hersteller Tesla sowie das Google-Auto. Allerdings gibt es gerade im Bereich des autonomen Fahrens noch viele …

Datenschutz beim autonomen Fahren

Datenschützer schlagen Alarm Autonomes Fahren birgt Risiken, bei denen Datenschützer Alarm schlagen und Verbraucher in Angst geraten. Autonome Fahrzeuge sammeln unzählige Datenmengen, etwa 25 Gigabyte je Fahrstunde, Tendenz steigend. Entwickler erklären die steigende Datensammlung mit der Überwachung von Wetter, Straße, Verhalten der Verkehrsteilnehmer und ähnlichem. Zwar sehen Hersteller eine profitable Marktlücke, jedoch zu Lasten der Privatsphäre von Verbrauchern. Selbst die ...

Datenschutz beim autonomen Fahren

Autonomes Fahren: Datenschutz grenzt technologische Freiheit ein   Autonom fahrende Automobile sammeln riesige Datenmengen. Dies alarmiert Datenschützer und weckt Ängste bei Verbrauchern. Modernste Automobile sammeln schon heute bis zu 25 Gigabyte Daten pro Fahrstunde. Zukünftig wächst diese Datenmenge noch weiter an, um das Wetter, die Straße, das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer und vieles mehr zu überwachen. Hersteller und Dienstleister wittern das Geschäft …