PYLON PERFORMANCE FONDS I (PPFI) INSOLVENT

RA Schenkel

Ihr Ansprechpartner:
RA Bénédict Schenkel
Maîtrise en droit, Mag. iur.
Tel.: 02 11/836 805 70

Ihr Ansprechpartner:
RA Christian Leuchter
Europajurist (Univ.)
Tel.: 02 11/836 805 70

Kontakt:
KONTAKTFORMULAR

Pylon Performance Fonds I (PPFI)

Nachdem das AG Karlsruhe als zuständiges Insolvenzgericht die Zahlungsunfähigkeit der Pylon Performance Fonds I Fondsgesellschaft per Eröffnungsbeschluss vom 04. November 2014 offiziell festgestellt, droht einer Vielzahl von Anlegern der Pylon Performance Fonds I GmbH & Co. KG (PPFI) nunmehr der Totalverlust ihrer Einlage.

Bei dem Pylon Performance Fonds handelt es sich um einen geschlossene Fonds-Beteiligung, die in die Gewinnung von Öl und Gas sowie in die Sicherung von Landrechten in den USA investieren sollte. So jedenfalls warb die Fondsgesellschaft selbst mit lukrativen und transparenten Fondsmodellen auf dem Rohstoffmarkt. Die Entwicklung der vor sieben Jahren aufgelegten geschlossenen, unternehmerischen, Beteiligung verlief für die Anleger anders als versprochen. Mangels Zahlungsfähigkeit musste nunmehr der Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht gestellt werden. Hiervon ist auch der Anbieter, die Pylon Performance Fund Management GmbH betroffen. Bereits im März des letzten Jahres hat der zuständige Insolvenzverwalter eine drohende Masseunzugänglichkeit angezeigt. In diesem Fall würde das festgestellte vorhandene Vermögen nicht ausreichen, die Masseverbindlichkeiten und Kosten des Insolvenzverfahrens zu decken.

Pylon Performance Fonds I: Totalverlust möglich

Die Insolvenz der Fondsgesellschaft hat zur Folge, dass die Anleger nicht nur auf in Aussicht gestellte Renditen von bis zu 14 Prozent p.a. verzichten müssen sondern müssen auch den Totalverlust des Kapitals und weitergehende Ansprüche des Insolvenzverwalters aus ihrer Gesellschafterstellung fürchten müssen.

Der Fonds wurde häufige über freie Vermittler vertrieben, die nicht selten wesentliche Risiken dieser geschlossenen Beteiligung verharmlost oder gänzlich verschwiegen haben.


DIE WICHTIGSTEN FRAGEN UND FAKTEN ZU MÖGLICHEN SCHADENSERSATZANSPRÜCHEN VON PYLON PERFORMANCE FONDS I GMBH & CO. KG ANLEGERN

Ihr Ansprechpartner bei baum reiter & collegen

Die Kanzlei baum reiter & collegen ist eine mehrfach ausgezeichnete und eine der führenden Kanzleien auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts. Die Kanzlei vertritt bundesweit Kapitalanleger und Bankkunden in Auseinandersetzungen mit Banken, Finanzdienstleistern, Versicherungen und Fondsgesellschaften bei fehlgeschlagenen Bank- und Kapitalanlagen. Zu den Mandanten gehören neben Privatanlegern und institutionellen Investoren auch Family Offices, Unternehmen und Kommunen.

Das erfahrene Rechtsanwalts-Team um den Bundesminister a. D. Herrn Gerhart R. Baum und Prof. Dr. Julius Reiter berät einzelfallbezogen, ob eine Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen jeweils in Betracht kommt.
Für Rückfragen und zur Vereinbarung eines Erstberatungsgesprächs stehen Ihnen die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Rechtsanwälte unserer Kanzlei baum, reiter & collegen unter 0211-83680570 oder unter kanzlei@baum-reiter.de zur Verfügung.