Prominente Fälle - Baum Reiter & Collegen
0211/836 80 57-0 kanzlei@baum-reiter.de
0211/836 80 57-0 kanzlei@baum-reiter.de

Prominente Fälle

Prominente Fälle

Seit vielen Jahren vertritt die Kanzlei baum reiter & collegen mit notwendigem Fingerspitzengefühl und angemessener Entschlossenheit die Rechte der Opfer von Großkatastrophen sowie von deren Angehörigen.

Unser Engagement begann mit der Beratung der Hinterbliebenen des Concorde-Absturzes im Jahre 2000. Seit 2010 vertreten wir die Interessen der Opfer und Hinterbliebenen des Loveparade-Unglücks.

Rechtsanwalt Prof. Dr. Julius Reiter steht Ihnen hier als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Loveparade-Katastrophe

Der Strafprozess im Loveparade-Verfahren begann am 8. Dezember 2017 in Düsseldorf. Angeklagt waren sechs Mitarbeiter der Stadt Duisburg sowie vier Mitarbeiter des Veranstalters Lopavent. Diese mussten sich unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung verantworten. Prof. Dr. Julius Reiter vertrat im Namen der Kanzlei rund 100 Verletzte und Angehörige der Loveparade-Katastrophe, die am 24. Juli 2010 21 Todesopfer und über 500 Verletzte forderte.

Loveparade-Prozess vor Einstellung

Nach über 180 Tagen Verhandlung scheint es nun Gewissheit zu geben: Der Prozess um die Tragödie der Loveparade von 2010 soll gemäß § 153 StPO eingestellt werden. Prof. Dr. Julius Reiter ist zu Gast bei der RTL- Talkshow „Marco Schreyl Live“. Zusammen mit einer Psychologin, einer Sicherheitsmitarbeiterin und einer Hinterbliebenen wird über den Verlauf der Tragödie sowie über den Prozess diskutiert. Hier zum Beitrag.

Einstellung des Loveparade-Prozess droht

Das Landgericht Duisburg hat aufgrund der Corona-Krise die Einstellung des Loveparade-Prozesses vorgeschlagen. Julius Reiter, Rechtsanwalt der Nebenklage meldet sich bei Studio 47.live zu Wort.

Wird der Loveparade-Prozess ohne Klärung der Schuldfrage eingestellt?

Prof. Dr. Julius Reiter äußert sich zum aktuellen Stand des Loveparade-Pozesses. (Die Welt, 22.10.2018)

Loveparade-Prozess: Veranstalter Schaller redet seine Rolle klein

Prof. Dr. Julius Reiter kritisiert Schallers Aussagen: „Herr Schaller hat direkt nach der Katastrophe versucht, die Schuld auf die Polizei zu schieben.“ (WDR 2, 23.05.2018)

Oberbürgermeister Sauerland und die Frage der Verantwortung

Prof. Dr. Julius Reiter kommentiert die Zeugenaussage des ehemaligen Duisburger Oberbürgermeisters im Loveparade-Prozess. (FAZ, 02.05.2018)

Anwalt Julius Reiter: Loveparade-Opfer hoffen auf mehr Klarheit durch Sauerlands Aussage

Prof. Dr. Julius Reiter: „Für die Opfer ist es schwer zu ertragen, dass Sauerland nicht auch auf der Anklagebank sitzt.“ (WDR 2, 02.05.2018)

Opferanwalt im Loveparade-Prozess: „Adolf Sauerland soll auspacken!“

Prof. Dr. Julius Reiter verspricht sich viel von der Aussage des ehemaligen Duisburger Oberbürgermeisters beim Loveparade-Prozesstag am 02.05.2018. (Rheinische Post, 30.04.2018)

Loveparade-Prozess: “Nie aufgearbeitet!”

Gerhart Baum spricht über die Verhandlungen im Loveparade-Prozess und deren Bedeutung für die Hinterbliebenen. (ZDF-Morgenmagazin, 08.12.2017)

„Hoffentlich geht das gut!”

Prof. Dr. Julius Reiter rechnet mit neuen Erkenntnissen im Loveparade-Prozess. (Der Spiegel, Ausgabe 49/2017 vom 02.12.2017)

Opferanwalt Reiter geht von Verurteilungen im Loveparade-Prozess aus

Prof. Dr. Julius Reiter im Interview über die anstehenden Verhandlungen im Loveparade-Prozess (WAZ, 10.11.2017)

“Polizei hat nicht früh genug eingegriffen!”

Prof. Dr. Julius Reiter im Gespräch über die Angeklagten im anstehenden Verhandlungen im Loveparade-Prozess (Rheinische Post, 30.10.2017)

Germanwings

baum reiter & collegen setzte sich für die Hinterbliebenen der Opfer des Germanwings-Absturzes vom 24. März 2015 ein. Auch wenn Geld niemals ein verlorenes Menschenleben aufwiegen kann, sehen wir in der fairen Begleichung bestehender Ansprüche eine wichtige Geste desjenigen, der für entstandenes Leid und Schmerzen verantwortlich ist.